OLC (Outdoor Luminaire Controller)

Egal welche Straßenbeleuchtung bei Ihnen im Einsatz ist, Owlet könnte bereits jetzt von Ihnen genutzt werden. Denn die Mitglieder der Owlet Controller-
Familie sind bei jedem beliebigen Leuchtmittel und Vorschaltgerät einsetzbar. Die Controller beinhaltet eine exakte Energiemessung, Schalt- und
Dimmfunktionen, sowie die zuverlässige ZigBee-Kommunikation und ein Fehlermeldesystem.

LuCo-NX LuCo-NX (Lumen Controller Next Generation)

Der LuCo-NX ist für den direkten Einsatz in der Leuchte optimiert. Der Controller ist universell in allen Umgebungen einsetzbar (110-277V, 50/60Hz, 0-10 Volt/DALI- Dimmsignal).

Er empfängt die Steuersignale des SeCos via ZigBee und steuert das Vorschaltgerät. Der Controller misst den Energieverbrauch kontinuierlich, speichert die Werte und gibt sie an den SeCo weiter.

Eine Photozelle und die integrierte astronomische Uhr sorgen für eine reibungslose Schaltung der Leuchte wenn das System nicht erreichbar sein sollte.

LuCo PD LuCo-PD (LumenController Photocell-integrated)

Der LuCo-PD ist zur Montage auf der Leuchte vorgesehen. Auf Grund der robusten Bauweise hält der Controller auch den widrigsten Einflüssen stand. Er ist universell in allen elektrischen Umgebungen einsetzbar.

Er ermöglicht darüber hinaus die individuelle Steuerung der Leuchte (0-10 Volt/DALI).

Auch hier sorgen Photozellen und die astronomische Uhr für einen redundanten Betrieb.

Segment Controller SeCo (Segment Controller)

Der SeCo ist das Bindeglied zwischen den OLCs und dem Webinterface. Er kontrolliert ein Segment von bis zu 150 Controllern. Er erfasst alle Daten per Zigbee und schickt diese über eine sichere Internetverbindung zum Webserver.

Darüber hinaus speichert er segmentweit Energiedaten für eine verbrauchsgenaue Abrechnung. Der SeCo wird einfach über die Owlet Nightshift Weboberfläche konfiguriert und verwaltet so später Server unabhängig die verschiedenen Dimmprofile.

So können auch verschiedenen ausgeleuchtete Bereiche wie Kreuzungen oder Fußgängerüberwege in logische Gruppen zusammengefasst und gleichzeitig angesprochen werden.

Die Owlet Schaltzentrale

In Zusammenarbeit mit zukunftsorientierter Hardware und einer einfach zu bedienenden Weboberfläche bietet Ihnen Owlet Nightshift
die Möglichkeit jederzeit problemlos auf ihre Beleuchtungssysteme zu zugreifen.

Owlet Nightshift Webinterface/-server:

Sie benötigen weder teure Bedienelemente noch eine besondere Rechnerstruktur, um das Owlet Nightshift System zu betreiben.

Dank offener Technologien kann das System dort eingesetzt werden, wo Sie es wünschen und Sie bleiben lieferantenunabhängig.

Das Webinterface kann sowohl Browser-übergreifend stationär als auch mobil eingesetzt werden und sichert alle abgerufenen Daten in einer MySQL-Datenbank.

So können Langzeit-Analysen verwertet oder umfangreiche Fehlerdiagnose erstellt werden. Für die Bedienung des Systems ist kein spezielles Wissen erforderlich.

Autonomous Network Dimming

Wenn Sie sich auf eine bedarfsgerechte Dimmung Ihrer Straßenbeleuchtung konzentrieren wollen, bietet Ihnen ANDI eine
hohe Energieeinsparung mit wenig Aufwand.

ANDI ist ein eigenständiges System mit minimalem Hardware-Einsatz und einfacher Konfiguration. Die vernetzten Controller
ermöglichen ein uhrzeitabhängiges Dimmprofil mit minimaler Beleuchtung und sensorgesteuertem maximalem Beleuchtungs-
Komfort bei Bedarf. Einmal eingerichtet läuft das System autonom. Ein Server ist nicht notwendig.

LuCo-AD (Lumencontroller Autonomous Dimming):

Der in jeder Leuchte verbaute AD-Controller speichert sein individuelles Dimmprofil. Im Ruhebetrieb stellt der Controller eine uhrzeitabhängige Grundbeleuchtung ein. Erst bei Erfassung einer Bewegung schaltet er auf ein hohes, komfortables Beleuchtungsniveau. So können maximale Energieeinsparung und angepasster Beleuchtungskomfort kombiniert werden.

Die kleinen LuCo-AD Controller sind leicht integrierbar und dank der universellen Ausführung in allen elektrischen Umgebungen einsetzbar (110-277V, 50/60Hz, 0-10 Volt/DALI- Dimmsignal).

Am Controller angeschlossene Sensoren steuern über Funk beliebige Controller im Netz. Damit können ausgefeilte, intelligente Beleuchtungsszenarien verwirklicht werden.

Einmal konfiguriert arbeitet das System autonom. Eine Photozelle und die integrierte Logik stellen auch bei Ausfall einzelner Komponenten eine zuverlässige Beleuchtung sicher.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite mehr über die
intuitive Bedienbarkeit des Owlet Nightshift Systems.